May 22, 2009

Der Windowsuser auf Linux.com

Hi!

Ich bin hier wohl ein blinder Passagier, ich logge mich per Windows in meinem Linux Account ein. Das hat wohl den Grund, dass es sehr mühsam ist, mit Programmen wie "Adobe AfterEffects" die man für die Schule benötigt arbeiten zu wollen und nebenbei seinem Hobby, und zwar "Die tollen Errungenschaften der Linuxcommunity erforschen" nachzugehen versucht.

Nunja, irgendwie stellt sich nach der Erläuterung  für mich die Frage, ist die Linuxcommunity jetzt bemüht ein OS bzw eine Distribution an freien Programmen zu schaffen mit denen der Normalo-Heimanwender auch mehr als im Internet surfen, Emails checken, Officeanwenudungen bedienen und Minigames spielen kann?

Okey, das hört sich jetzt bestimmt etwas zünisch an. Aber im ernst, es gibt haufenweise Projekte wo es um die Bedienung des OS  geht (KDE, Gnome und alle Miniprogramme die mit den Oberflächen harmonisieren, haufenweise Kommandozeilentools)  außerdem gibt es Serversoftware, Musikplayer, Videoplayer, Minigames, Editoren, etc ... aber ... Was macht der Standard-PC-Freizeituser wirklich?

Mal checken wieviel linuxkompatible Software für bestimmte Bereiche vorhanden ist:

Officeanwendungen

Es gibt Open Office und auchein paar andere Softwarepaket. Open Office halte ich aber bereits für vollkommen ausreichend und kann für mich zb MS Office vollkommen ersetzen.

Musik hören

 Okey, da gibts einige Softwarepakete.
Amarok zb. Für Gnome gibts auch haufenweise(Rhythmbox) .
Auch die organisation der eigenen Musikdatenbank kommt mit gewissen Tagging-programmen nicht zu kurz.

Videos ansehen

Da gibts auch keine probleme

Click Here!